Mittwoch, 2. August 2017

[Blogtour] "Die Saison deines Lebens: Hooligan-Liebe" | Tag 7 Foulspiel in der Liebe


Hallo Ihr Lieben ...

... und herzlich Willkommen zu Tag SIEBEN der Blogtour "Die Saison deines Lebens". Einen wundervollen #NewAdult Roman mit einem sportlichen Rahmen der Fußball-Fanwelt. Natürlich dreht sich in der Geschichte nicht alles um Fußball. Es gibt auch durchaus sehr ernste Themen, die besprochen werden oder zumindest angerissen. Was verbirgt sich also unter dem Titel "Foulspiel in der Liebe"?

Eines der ernsteren Themen behandelt häusliche Gewalt. Ein Thema über das gern geschwiegen wird. Die Opfer sich häufig selber die Schuld geben. Der Täter sich oft besinnt und Versprechungen tätigt, die er schon nach kurzer Zeit wieder über Bord wirft. Ein Muster, dass sich ständig wiederholt. Ein Kreislauf, der niemals enden will. Außer das Opfer geht endlich den Weg der Befreiung. Sucht sich Hilfe und nimmt diese vor allem an.

Ja, ich weiß, dass ist so leicht geschrieben oder gesagt. Ich selber war noch nie in so einer Situation. Zum Glück und toi-toi-toi. Ich möchte es auch niemanden wünschen, denn ich stelle es mir schrecklich vor. Es muss ja nicht immer physische Gewalt im Spiel sein, auch psychische Gewalt ist nicht zu unterschätzen. Davon bekommt man vielleicht keine blauen Flecke oder gebrochene Rippen, aber die Seele des Menschen wird stark beschädigt.

Bei meinen Recherchen bin ich auf einen Tagebucheintrag von der Protagonistin Marlene gestolpert, den ich dir natürlich nicht vorenthalten möchte.



Ein weiteres Thema, dass in der Geschichte beiläufig erwähnt wird, ist Stalking. Viele Jahre wurde dieses Phänomen kaum wahrgenommen, teils belächelt. Die Justiz war machtlos. Das Opfer allein gelassen. Dieser Umstand hat sich glücklicherweise in den letzten Jahren geändert, so dass die Justiz endlich auch aktiv werden kann und die Opfer unterstützt und helfend zur Seite steht.

In der Geschichte selber bin ich über ein Zitat gestolpert, welches ich ganz passend zu diesem Thema "Stalking" fand, obwohl es irgendwie niedlich ist, ist es zugleich doch auch beängstigend oder wie Marlene denkt: "erschreckend".

Unsere Pause ist fast vorbei. Ich hoffte auf einen hektischen, arbeitsreichen Nachmittag. Das würde mich davon abhalten, weiter über Ben nachzudenken. Oder auch über die Tatsache, dass er meine Nummer hatte und ich nicht wusste, woher er sie hatte. Auf der einen Seite war das wirklich süß, dass er sich die Mühe machte, an meine Nummer zu gelangen, um mir diese Nachricht zu schicken. Auf der anderen Seite war es verdammt erschreckend, wie einfach es doch war.

… aus „Die Saison deines Lebens 1: Hooligan-Liebe“ – Seite 57

Beide Themen sind sehr komplex. Im Grunde könnte man darüber eine ganze Serie schreiben und hätte immer noch nicht alles gesagt. Deswegen habe ich mich auf die Definition und Formen beschränkt, um dir wenigstens einen kleinen Einblick in die Materie zu geben.

Wie wird häusliche Gewalt definiert? (1)

Häusliche Gewalt liegt vor, wenn Personen innerhalb einer bestehenden oder aufgelösten familiären, ehelichen oder eheähnlichen Beziehung physische, psychische oder sexuelle Gewalt ausüben oder androhen (Schwander 2003). Diese Definition bringt zum Ausdruck, dass häusliche Gewalt auch bei nicht zusammenlebenden oder getrennten Paaren vorkommt. 


Formen häuslicher Gewalt 

Physische Gewalt umfasst Schlagen mit und ohne Werkzeuge, Stossen, Schütteln, Beissen, Würgen, Fesseln, Gegenstände nachwerfen, tätliche Angriffe bis hin zu Tötungsdelikten. Physische Gewalt ist die offensichtlichste und in der Regel am leichtesten nachweisbare Gewaltform. Sie tritt meistens in Kombination mit anderen Gewaltformen auf. 

Sexuelle Gewalt umfasst jede nicht gebilligte, nicht gewünschte oder geduldete Sexualpraktik. Sie reicht vom unerwünschten Herstellen einer sexualisierten Atmosphäre über sexistisches Blossstellen bis hin zum Zwang zu sexuellen Handlungen oder Vergewaltigungen. Sexuelle Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen meint alle Formen von sexuellen Handlungen an diesen, unabhängig davon, ob sie von Erwachsenen oder Minderjährigen ausgeübt werden. 

Psychische Gewalt umfasst sowohl schwere Drohung, Nötigung, Freiheitsberaubung, Stalking, Cyberstalking und -bullying (Stalking und Mobbing im Internet). Zudem werden darunter auch Formen verstanden, die für sich allein keine unmittelbare Bedrohung darstellen, die aber in ihrer Summe als Gewaltausübung bezeichnet werden müssen. Dazu gehören diskriminierende Gewalt wie Missachtung, Beleidigung, Demütigung, Blossstellen, als dumm oder verrückt erklären, Benutzen der Kinder als Druckmittel, Erzeugen von Schuldgefühlen, Einschüchterung oder Beschimpfung. Die fortgesetzte Ausübung dieser Gewalthandlungen hat – zum Teil schwere – Auswirkungen auf das Selbstwertgefühl und die Gesundheit der Betroffenen. Auch gewisse „indirekte“ Gewalterfahrungen werden unter psychischer Gewalt subsummiert, so z.B. das Miterleben von Gewalt in der elterlichen Paarbeziehung oder die Tierquälerei von Haustieren des Opfers. 

Soziale Gewalt umfasst Einschränkungen im sozialen Leben einer Person wie Bevormundung, Verbot oder strenge Kontrolle von Familien- und Aussenkontakten, Einsperren oder auch das Verbot des Erlernens der Landessprache. 

Ökonomische Gewalt umfasst Arbeitsverbote oder Zwang zur Arbeit, Beschlagnahmung des Lohnes, wie auch die alleinige Verfügungsmacht über finanzielle Ressourcen durch einen der Partner/-innen oder Zwang zur Mitunterzeichnung von Kreditverträgen. 

Zwangsheirat gilt als spezifische Form der häuslichen Gewalt. Im Allgemeinen spricht man von Zwangsheirat, wenn die künftige Ehepartnerin oder der künftige Ehepartner vom Umfeld unter Druck gesetzt wird, damit sie oder er einer bevorstehenden Heirat zustimmt.

Wie du gerade gelesen hast, ist Stalking eine Form von häuslicher Gewalt. 

Aber was genau versteht man unter Stalking? (2)

Stalking (Verfolgung auf der Straße, Auflauern vor der Haustür, Telefonterror oder Terrorisierung im Internet: Stalker greifen zu vielen verschiedenen Mitteln, um ihre Opfer zu bedrängen. Die Betroffenen sind in der Regel Frauen.) ist ein moderner Begriff für ein Phänomen, das vielleicht so alt ist wie die Geschichte menschlicher Sozialgemeinschaften. Ursprünglich entstammt der Begriff dem Englischen und bedeutet so viel wie stolzieren, aber auch pirschen, sich heranpirschen oder beschleichen. Der Stalker ist in direkter Übersetzung ein Pirschgänger. 

Mit Stalking bezeichnet man das beabsichtigte und wiederholte Verfolgen und Belästigen einer Person, so dass deren Sicherheit gefährdet und sie in ihrer Alltagsgestaltung maßgeblich beeinträchtigt wird.


Charakteristika von Stalkingverhalten
  • auf eine bestimmte Person zielt (nur selten auf Gruppen oder Organisationen),
  • von der Zielperson als unerwünscht oder belästigend wahrgenommen wird,
  • und dass es bei der Zielperson Angst, Sorge oder Panik auslöst.
Verhaltensgruppen von Stalking:

Klassisches Stalking in Form von unerwünschter Kommunikation durch Briefe, Telefonanrufe, E-Mails, Herumstehen in der Nähe des Opfers, Nachspionieren, Beobachten.

Bedrohliches Stalking, bei dem Telefonanrufe mit obszönem oder bedrohlichem Inhalt, Gewalt oder gar Todesdrohungen auch gegen Familienangehörige und Vandalismus zum Einsatz gebracht werden.

Bindungsorientiertes Stalking, das durch Geschenke, unangemeldete Besuche, „zufällige„ Zusammentreffen oder das Leugnen, dass eine ehemalige Beziehung beendet ist, charakterisiert ist. 



Auszug: Zahlen im Überblick (3)

Im November 2016 haben das Bundesfamilienministerium und das Bundeskriminalamt erstmalig Zahlen aus dem Jahr 2015 vorgelegt, die zeigen: das häusliche Gewalt leider für viele Realität ist.
Im Jahr 2015 wurden durch ihre Partner oder Ex-Partner insgesamt 127.457 Personen Opfer von Mord und Totschlag, Körperverletzungen, Vergewaltigung, sexueller Nötigung, Bedrohung und Stalking, davon knapp 82 Prozent Frauen. Das sind über 104.000 Frauen, die von Partnerschaftsgewalt betroffen waren. Gemessen an der Gesamtzahl weiblicher Opfer in den Bereichen Mord und Totschlag, Körperverletzung, Vergewaltigung, sexueller Nötigung, Bedrohung und Stalking ist das ein Anteil von 36 Prozent.In 2015 wurden in Deutschland Frauen Opfer von Partnerschaftsgewalt
  • von vorsätzlicher einfacher Körperverletzung: über 65.800,
  • von Bedrohung: über 16.200,
  • von gefährlicher Körperverletzung: über 11.400,
  • von Stalking: über 7.900,
  • von Mord und Totschlag: 331.
Aber ich persönlich denke, dass die Dunkelziffer weitaus höher ist.

Hilfe und Unterstützung kann man zum Beispiel beim Weißen Ring erhalten. 

Des Weiteren wird mit dem Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" unter 08000 116 016 betroffenen Frauen seit 2013 eine bundesweite 24 Stunden-Beratung angeboten, die kostenlos eine anonyme und niedrigschwellige Erstberatung in 15 Sprachen ermöglicht.

~~~


Natürlich kannst du auch heute wieder deine Chance auf den tollen Gewinn nutzen!

~~~ Was gibt es zu gewinnen? ~~~ 


1 Print (Achtung! Versandt erfolgt erst nach Erscheinen!) + eine Goodiebox mit dem Titel "Die Saison deines Lebens"

1 E-Book im Wunschformat + Minigoodiebox "Die Saison deines Lebens"

1 E-Book im Wunschformat

~~~ Wie kannst du gewinnen? ~~~
Beantworte die tägliche Tagesfrage in den Kommentaren des jeweiligen Beitrages.

Die heutige Tagesfrage lautet:
Laut obigem Zitat, hat Marlene eine Nachricht von Ben erhalten, ihm aber nie ihre Telefonnummer gegeben: 
Was wäre deine erste Reaktion, nachdem du eine Nachricht einer dir unbekannten Nummer bekommen hättest?

Die Teilnahmebedingungen zum Gewinnspiel findest du am Ende meines Beitrages.

Damit du auch keinen der liebevoll erarbeiteten Beiträge verpasst, habe ich hier für dich
* 27. Juli: Rezension "Die Saison deines Lebens: Hooligan-Liebe" auf allen teilnehmenden Blogs, außerdem ...
* 27. Juli: Der Anpfiff bei Anni-chans fantastische Welt der Bücher
* 28. Juli: Fans des Monats bei Alexandra von Aretis & Yunikas Bücherwelt
* 29. Juli: Von der Idee bis zur Umsetzung oder Warum das Runde in das Eckige muss bei Claudia von Diabooks78
* 30. Juli: Einen Tag in der Kurve - Fußballliebe bei Jay's Mixtape
* 31. Juli: Wenn aus Leidenschaft mehr wird bei Manu's Bücherregal
* 1. August: Die Macht der Liebe bei Claudia von Diabooks78
* 2. August: Foulspiel in der Liebe bei Sandys Welt ~ also hier bei mir ;)
* 3. August: Im Gespräch mit Kaylie Morgan bei Sandys Welt ~ also hier bei mir ;)

Verlagsanfragen richtest du bitte an: support@moments-press.de 


Ich wünsche dir viel Spaß und freue mich auf dich! Liebe braucht Mut ~ Kaylie hat genau die richtigen Worte dafür, wobei eigentlich passe es generell auch fürs Leben. 



Bei Facebook haben wir auch extra eine Veranstaltung zum Release des Debütromanes von Kaylie Morgan erstellt, bei der wir diesen Roman gebührend feiern wollen! Du bist natürlich herzlich eingeladen und freuen uns über jeden, der mit uns gemeinsam feiert. Lasst uns gemeinsam die Party rocken und feiern, was das Zeug hält!



Nun bleibt mir nur noch dir viel Glück zu wünschen und meine Däumchen zu drücken! Ich freue mich auf deine Antwort und wünsche dir noch viel Spaß bei "deine Saison deines Lebens".

Bei unserer wundervollen Blogtour gab es eine kleine Änderung. 
Keine Angst, es ist nichts schlimmes! Eher etwas Schönes ;) 
Ich freue mich schon sehr, denn morgen darf ich höchstpersönlich die Autorin Kaylie Morgan mit ein paar Fragen löchern <3 somit sehen wir uns morgen schon wieder auf meinem Blog.






Teilnahmebedingungen zum Gewinnspiel:
* Die Teilnahme am Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit der Erlaubnis deines Erziehungs-/Sorgeberechtigten möglich.
* Der Versand der Gewinne erfolgt innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
* Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
* Die Gewinne werden direkt vom Verlag Moments versendet.
* Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
* Die persönlichen Daten werden nur für die Ausschüttung des Gewinns benötigt, danach werden sie sofort gelöscht und nicht an Dritte weitergegeben.
* Jeder Teilnehmer darf nur einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen.
* Für jeden Kommentar auf die verschiedenen Tagesfragen, landet ein weiteres Los mit dem angegebenen Namen im Lostopf.
* Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, E-Mail-Adressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden von der Auslosung ausgeschlossen.
* Wenn man durch einen "Anonymen Kommentar" am Gewinnspiel teilnimmt, bitte immer eine E-Mail-Adresse im Kommentarfeld angeben, sonst kann dieser Kommentar nicht gewertet werden.
* Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook, Twitter, Instagram oder anderen sozialen Plattformen.
* Das Gewinnspiel endet am 03.08.2017 um 23:59 Uhr.

_____________________________________
Quellen:
(1)https://www.humanrights.ch/upload/pdf/170307_informationsblatt1definitionformenundfolgenhaeuslichergewalt.pdf
(2)http://www.kriminalpolizei.de/ausgaben/2007/juni/detailansicht-juni/artikel/stalking-erklaerungsansaetze-und-neue-forschungsergebnisse.html
(3)https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/aktuelles/alle-meldungen/wenn-das-eigene-zuhause-nicht-sicher-ist-/112642

Kommentare:

  1. Erstenmal Danke für den tollen Beitrag!
    Bei einer Nachricht von einer unbekannten Nummer wäre meine Reaktion in erster Linie abhängig vom Inhalt der Nachricht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,
      vielen Dank <3
      Mmh ... ich hätte vielleicht schreiben sollen, das es eine sehr liebe Nachricht war ;)

      Liebst,
      deine Sandsch

      Löschen
    2. Sabine Hamm Zichel2. August 2017 um 14:26

      Dann würde ich auch sehr lieb antworten ��

      Löschen
  2. Hallo,

    ich würde die Nachricht löschen.

    LG Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine,
      ui ... ich weiß nicht, ob ich das könnte *nachdenk* Vermutlich wäre ich einfach zu neugierig :D
      Trotzdem sehr gute Antwort ;)

      Liebst,
      deine Sandsch

      Löschen
  3. Ich würde zuerst die Nummer googeln, also schauen wem sie gehört. Dann würde ich mir die Nachricht genauer anhören und dementsprechend entscheiden.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daniela,
      hach, das mache ich auch immer, wenn ich die Nummer nicht kenne ;)
      Freut mich zu lesen, dass ich nicht die Einzige bin, die das macht. Ein Hoch auf Dr. Google, sage ich da nur :D

      Liebst,
      deine Sandsch

      Löschen
  4. Wow, was für ein toll recherchierter und ausführlicher Beitrag. Das ist kein leichtes Thema und ich finde es klasse, wie du es hier vorgestellt hast!

    Und nun zur Gewinnspielfrage: ich weiß gar nicht, wie ich reagieren würde. Ich glaube, ich würde erstmal versuchen, die Nummer zu ergoogeln und dann wohl einfach löschen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessica,
      vielen, vielen Dank für dein Feedback <3
      Ich frage auch meist Dr. Google ... bei mir landen dann die Nummern häufig auf der Blockliste im Telefon :D
      Auch dir wünsche ich viel Glück!

      Liebst,
      deine Sandsch

      Löschen
  5. Vielen Dank für deinen sehr interessanten Beitrag. Gott sei Dank war ich noch nicht in der Situation, das mich jemand am Telefon belästigt hat. Wenn es sich häuft ,würde ich zur Polizei gehen.
    Liebe Grüße Bärbel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bärbel,
      vielen Dank für dein Feedback <3
      Zum Glück geht es in der Geschichte eher um eine liebe Nachricht ;)
      Ich würde vermutlich auch zur Polizei gehen, wenn es in Richtung Belästigung geht. Das ist mir zum Glück bisher auch noch nicht passiert. Toi-toi-toi.
      Ich wünsche dir viel Glück.

      Liebst,
      deine Sandsch

      Löschen