Donnerstag, 22. Juni 2017

#Donnerstagsbuch [13] - "Aus der Zeit gefallen: Thórsteinn vs. Charlotte" (Teil 1) von Katharina Münz


Hallo Ihr Lieben!

Es ist wieder Donnerstag. Zeit für mein #Donnerstagsbuch. Diesmal habe ich für dich einen Urban-Fantasy Liebesroman auserkoren. Erst letzten Sonntag haben wir gemeinsam dazu den Release dieser Single-Auskoppelung gebührend gefeiert. Auch ich hatte mit einem kleinen Beitrag über den MINI, die Partystimmung ein wenig angeheizt. Aber heute soll es natürlich um die Geschichte an sich gehen ...
und da habe ich hier für dich auch erst einmal die Eckdaten zum Buch:




Verlag: Independently published
Erscheinungsdatum: 16.06.2017
Seitenanzahl: 179 Seiten
Genre: New Adult | Urban-Fantasy
Reihe: nein
Softcover – ISBN: 978-1-521470-31-2 ~ Preis: 4,50 €
E-Book - Preis: 1,00 €

Mag ich kaufen!











Und darum geht es: 
Reenactment. Charlotte bekommt Herpes, wenn sie nur an das Wort denkt. Auf matschigen Äckern Wickie spielen entspricht nicht gerade ihrer Vorstellung von einem gelungenen Wochenende, aber was tut sie nicht alles ihrem Freund zuliebe. Doch dann erwischt sie Aleks mit ihrer – ehemals! - besten Freundin auf dem Mittsommerfest. Zutiefst verletzt flieht sie vom Museumsdorf, als ein lecker aussehender Fremder in A+-Gewandung ihr vors Auto und ins Leben fällt. 

 Mit »Aus der Zeit gefallen« wagt die ›Edition Wikinger im Herzen‹ einen Genreausflug in Richtung New Adult/Urban Fantasy/Contemporary Romance-Mix. 

Achtung! Bei diesem E-Book handelt es sich um eine Art Vorab-›Single-Auskopplung‹ mit Cliffhanger-Ende! Wer »Aus der Zeit gefallen« komplett lesen möchte, möge bitte die vollständige Print-Veröffentlichung in ein paar Monaten abwarten! 


~~~

Nun hast du einen kleinen Einblick bekommen, um welche Geschichte es sich handelt. Ich freue mich, dass sich Katharina Münz die Zeit genommen hat, ihre neue Geschichte aus ihrem Blickwinkel zu beschreiben und dir näher zu bringen. Am besten fangen wir auch direkt an mit ... am besten mit der Beschreibung der Geschichte in zwei bis drei Sätzen!

Was wäre, wenn Zeitreisen möglich wären? Klar, Zeitreiseromane gibt es massenhaft, aber was, wenn nicht ein Mensch unserer Zeit durch die Jahrhunderte reist, sondern ein veritabler Wikinger sich nach dem finalen Showdown statt in Wallhalla im Schleswig des 21. Jahrhunderts wiederfindet?

Hast du eine Lieblingsszene darin? Wenn ja, welche?

Es gibt viele Szenen darin, die ich liebe - aber mit einem winzigen Vorsprung schafft es doch die Badezimmer-Szene auf Platz 1, wenn Thórsteinn, der Wikinger, sich mit der modernen Haustechnik konfrontiert sieht.

Nun zu meiner Lieblingsfrage ... ich liebe Zitate ... während des Lesens schreibe ich mir immer die schönsten in mein Notizbuch ein ... Hast du ein Lieblingszitat in dieser Geschichte? Wenn ja, welches?

Koss? »Meinst du ›Kuss‹?« Ich spitze die Lippen, hauche einen in die Luft.

»Jur!« Der Salbei in seinem Blick reagiert wie eine verdorrte Topfpflanze auf einen Schluck aus der Gießkanne. »Kus-ss duh … « Er zeigt auf mich, dann auf sich. »… mih-rr.« .

»Ich soll dich küssen?« Betont geschäftig ziehe ich den Stecker aus der Steckdose und wickele das Kabel auf. Ihm nur nicht zeigen, wie sehr ich das möchte.

Und last but not least ;) ... welcher Protagonist in dieser Geschichte ist dir am Ähnlichsten und warum?

Nun, da die Geschichte nur zwei Protagonisten hat - Thórsteinn und Charlotte - wird es schwierig, das zu entscheiden. Wahrscheinlich Thórsteinn, bei dessen POV habe ich mich am wenigsten von mir bekanntem Terrain wegbewegt.



Ui, das klingt nach einer spannenden Geschichte. Ich mag Wikinger irgendwie und bin echt auf die Umsetzung gespannt, ein Wikinger in der heutigen Zeit, verspricht vielleicht auch die ein oder andere witzige Szene. Nun kommen noch einige Hintergrundinformationen und kleine Fun-Facts:


Wie lange hast du an der Geschichte geschrieben?

Die Idee zu "Aus der Zeit gefallen- Thórsteinn vs. Charlotte" kam mir im Dezember letzten Jahres. Ich habe dann ein paar Szenen und einen groben Plotplan fixiert und eigentlich erst im März, neben der Fertigstellung und Überarbeitung von "Foy und der Ring des Mauren" mit dem Schreiben begonnen. Fertig ist die Geschichte ja noch gar nicht, sondern nur eine "Single-Auskopplung" mit Cliffhanger-Ende. Wer sie komplett lesen möchte, möge bitte bis Herbst oder Winter warten.
Wie bist du auf die Idee gekommen?

Gute Frage! Wenn ich das wüsste! Den Grundstein dazu hat wahrscheinlich ein Zeitreisebuch aus meiner Kindheit gelegt. Es hieß "Titus kommt nicht alle Tage".
Wie lange hast du gebraucht, um über das Cover zu entscheiden?

"Charlotte" zu finden war total leicht, aber an Thórsteinn habe ich mir echt fast die Zähne ausgebissen, bis ich ein Stockfoto fand, das wenigstens zu 3/4 in die Richtung geht, die ich mir vorstellte. Das Model ist einfach acht bis zehn Jahre zu jung. Aber die meisten langhaarigen Männermodels tragen heutzutage dämliche Hipsterbärte ...
Schlimmste Eigenschaft beim Schreiben:

Laut meiner Familie das in-die-Luft-Starren, wenn ich über etwas nachdenke.
Lustigste Geschichte, die während dem Schreiben passiert ist:

Es war eigentlich, bevor ich es aufgeschrieben habe. Da habe ich die (bereits erwähnte) Badezimmerszene meinem 15-jährigen Sohn erzählt. Er so: "Nee, Mama, echt? Das ist so ... *riesengroße Augen bekommen* aber voll geil!"
Besonderes Ereignis beim Schreiben:

Wenn man aus latenter Sehnsucht nach dem älteren Sohn (19), der zu dem Zeitpunkt seit längerem auf seinem 9-monatigen Work'n'travel-Trip auf der entgegengesetzten Seite der Weltkugel weilte, dessen Lieblingsgericht ins Buch hineinschreibt. Naja, ich gebe es zu, auf die Idee mit dem Rezept haben mich die süßen Bücher von Sandra Pulletz gebracht. Das ist nämlich die Spezialität meiner sympathischen Kollegin!
Besonderes Ereignis nach dem Schreiben:

Die absolute Begeisterung, mit der wirklich jeder auf "Aus der Zeit gefallen - Thórsteinn vs. Charlotte Teil 1" reagiert hat: Testleser, die Leser auf der App Snipsl und die Blogger und Kollegen, die sich zu der Releaseparty zusammengefunden haben!
Wenn das Buch verfilmt werden sollte, wer soll im Film unbedingt dabei sein?

Das fiel mir ausnahmsweise gar nicht schwer, das zu entscheiden: Maria Furtwängler (die Darstellerin der "Tatort"-Kommissarin Charlotte Lindholm) als Charlottes Mum Kay Sieveroth und Uwe Ochsenknecht als Charlottes Patenonkel, der ebenso exzentrische wie warmherzige Modedesigner Friedrich Baumann.


Ganz lieben Dank, liebe Katharina Münz für deine Zeit und die Einblicke in die Geschichte und dein Autorenleben. Die Zusammenarbeit mit dir war wieder grandios. Da sag ich nur, immer gerne wieder.

Und wie schaut es bei dir aus?
Wäre das eine Geschichte für dich?
Lesen trotz Cliffhanger oder doch lieber warten bis die komplette Geschichte erscheint?

Nächste Woche habe ich dann ein High-Fantasy-Roman als mein #Donnerstagsbuch für dich, welches mir wirklich sehr am Herzen liegt. Bis dahin sende ich dir sonnige Grüße.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen