Mittwoch, 3. Februar 2016

[Rezension] "Better Life: Ausgelöscht" von Lillith Korn

Meine lieben Blogleser und Blogleserinnen!

Ich durfte zum ersten Mal an einer Leserunde bei Lovelybooks teilnehmen. Dabei kam ich in den Genuss das Buch "Better Life: Ausgelöscht" von Lillith Korn zu lesen und meine Meinung in den vorgegebenen Abschnitten kundzutun. "Better Life: Ausgelöscht" ist der Auftakt eines spannenden Dystopie-Zweiteilers und enthält zusätzlich die Bonuskurzgeschichte "Better Life: Paul".


Quelle: Drachenmond Verlag

Inhalt:
Zoe entwickelt ein Programm, mit dessen Hilfe Erinnerungen gelöscht und ganze Persönlichkeiten neu programmiert werden können. Es soll dazu dienen, traumatisierten Menschen das Leben zu erleichtern. Doch ›Better Life‹ nutzt Zoes neues Programm für eigene Zwecke. Erst als sie Paul begegnet, wird ihr das gesamte Ausmaß der Katastrophe klar.
Doch da ist es schon zu spät…
Gibt es noch eine Möglichkeit diesen Alptraum zu stoppen?
„Better Life – Ausgelöscht“ ist der Auftakt eines spannenden Dystopie-Zweiteilers.



Meine Meinung:

Das Buch ist eine spannende Dystopie und hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Ich war von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und konnte es einfach nicht aus der Hand legen. Die Autorin versteht es, einen Spannungsbogen aufzubauen und den Leser mit unvorhersehbaren Wendungen zu überraschen.
Der Schreibstil ist einfach und flüssig zu lesen. Die Hauptprotagonisten in der Geschichte waren mir, trotz der fehlenden Tiefe, sehr sympathisch. Ich habe mit Ihnen geschmunzelt, gelacht und mit gefiebert. Auch fand ich den Wechsel der Perspektiven zwischen den beiden Charakteren Zoe und Marvin/Paul sehr gelungen, so war es mir möglich beide besser kennenzulernen und auch irgendwie in mein Herz zu schließen.
Gefehlt hat mir mehr Hintergrundwissen zu der Firma "Better Life" an sich. Meine Erwartungshaltung war, dass die beiden Charaktere mehr oder eigentlich überhaupt grundlegende Geheimnisse aufdecken. Ich fand, dass in der Hinsicht dem Leser, wenn dann nur Häppchenweise und eher oberflächlich Informationen hingeworfen worden bzw. angerissen und indirekt auch wieder verworfen oder gar in Vergessenheit geraten sind. Ich als Frau bin ja neugierig und hege da eine große Hoffnung auf den zweiten Teil, dass in diesem einige Ungereimtheiten aufgeklärt werden. ;)

Fazit:

Das Buch ist von Anfang an spannend. Die Autorin hat es definitiv drauf einen Spannungsbogen aufzubauen und bis zum Schluss und leider auch darüber hinaus zu halten. Wer einen einfachen und schnörkellosen Schreibstil mag sowie gerne dystopische Thriller liest, die in der Zukunft spielen, der sollte das Buch auf jeden Fall lesen. Allerdings wer lieber auf den riesigen "Cliffhanger" verzichten möchte, sollte auf den zweiten Teil warten ;) Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.


Bewertung: Daumen hoch ;)


Das Angebot von "Better Life" klingt ja schon verlockend. Zehn Jahre in "Saus und Braus" leben, aber auf der anderen Seite, was sind schon zehn Jahre?  Würdet ihr das Angebot von "Better Life" annehmen?


Ganz liebe Grüße,
eure Sandsch

Kommentare:

  1. Oh, Absätze :-) Die Rezi ist kurz, aber deine Meinung wird deutlich. Du beleuchtest Vor- und NAchteile und beschreibst das sehr freundlich :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Evy,
      vielen Dank für dein Feedback. <3
      Liebe Grüße,
      Sandsch

      Löschen